«

»

Beitrag drucken

Sa., 9.10.: Atomkriegsmanöver in Nörvenich absagen! – Demo in Nörvenich

Sa., 9.10.: Atomkriegsmanöver in Nörvenich absagen! – Demo in Nörvenich

Start: 12 Uhr am Schloss in Nörvenich

Gemeinsame Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Köln:

Köln Hbf, 10:47, Gleis 8, RE 9, Richtung Aachen. Ausstieg in Düren Hbf, 11:13.

Weiterfahrt: Düren (Bahnhof/ZOB (Bus)), 11:21, Bus 216 Richtung Kaiserplatz, Düren. Ausstieg: Kaiserplatz, Düren 11:25.

Weiterfahrt: Kaiserplatz, Düren, ab 11:30, Bus 208 Richtung Adenauerplatz/Schulzentrum, Zülpich.

Ankunft: Schlosspark, Nörvenich, 11:56

RednerInnen:

  • Susanne Rössler, ev. Pfarrerin (Düren / Nörvenich )
  • Angelika Claußen, Präsidentin der IPPNW Europa
  • Reiner Braun, Co­Präsident International Peace Bureau
  • Ludo De Brabander, VREDE.be (belgische Friedensbewegung)
  • Hildegard Slabik­Münter, „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“
  • Gisi, Slammerin aus Aachen u. Mitglied Seebrücke

 

Der Eurofighter-Stützpunkt Nörvenich zwischen Köln und Aachen ist Ausweichflughafen für die Atombomber der Bundesluftwaffe aus Büchel. Die Luftwaffe will Mitte Oktober im Rahmen des Manövers “Steadfast Noon” erneut üben, wie man Atombomben aus unterirdischen Lagern an Tornado-Kampfjets anbringt und diese Bomben im Einsatzziel abwirft. Geübt wird mit Attrappen. Das Atomkriegsmanöver findet jedes Jahr europaweit mit Beteiligung aller NATO Staaten der „Nuklearen Teilhabe“ statt. Nörvenich spielt dabei eine zentrale Rolle. Außerdem werden dann ab nächstem Jahr die deutschen Atombomber für vier Jahre in Nörvenich stationiert, da Büchel modernisiert wird. Gegen das Atomkriegsmanöver ruft nun ein breites Bündnis unter Beteiligung der DFG-VK NRW zu einer Demonstration auf. Dort reden u.a. Angelika Claußen (IPPNW) und der belgische Friedensaktivist Ludo De Brabanter. Mehr dazu hier.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://koelnerfriedensforum.org/sa-9-10-atomkriegsmanoever-in-noervenich-absagen-demo-in-noervenich/